Landesliga: Platz 3 und Qualifikation für die Relegation, 21.04.18

Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen kehrten die Gmünder Radballer am vergangenen Samstag vom letzten Landesliga- Spieltag in Nellingen zurück. Damit belegen Benjamin Hofer und Stephan Friedrich in der Abschlusstabelle den dritten Platz (punktgleich mit dem Zweiten Esslingen) und sind somit für die Relegationsspiele in die Verbandsliga qualifiziert.

Am Ende der Runde und im Kampf um die Meisterschaft ging den Gmündern zwar etwas die Luft aus, unterm Strich war es jedoch die erfolgreichste Saison seit Jahren für den Gmünder Radball. Großen Anteil an dem Erfolg hatte zweifelsohne Benjamin Hofer, der ab dem dritten Spieltag für den verletzten Stammtorwart Martin Feucht einsprang und seine Rolle praktisch ohne große Vorbereitung bravourös meisterte.

In Nellingen traf man gleich in der ersten Partie auf Verfolger Esslingen. Bei der unglücklichen 5:7-Niederlage gaben die Gmünder einen zwischenzeitlichen 2 Tore-Vorsprung durch leichtsinnige Fehlpässe und mangelnde Chancenverwertung noch aus der Hand. Gegen Gastgeber Nellingen 4 taten sich die Normannen lange schwer. Der 2:0-Erfolg kann wohl unter der Kategorie „Arbeitssieg“ verbucht werden. Dazu passte es auch, dass das Spiel durch zwei 4-Meter-Freistöße entschieden wurde. Im Spiel gegen Nellingen fehlte den Gmündern nach gutem Start der letzte Biss und die Konsequenz – der Gegner war immer einen Tick schneller und konnte das Spiel unterm Strich dann auch verdient gewinnen. Im letzten Spiel gegen den Vorletzten aus Söflingen erfüllten Hofer / Friedrich ihre Pflicht ohne groß zu Glänzen und brachten das Spiel souverän mit 4:1 nachhause.

Menü