Landesliga: FCN weiter im Aufstiegsrennen, 17.03.2018

Die Gmünder Radballer sind weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz. Dennoch lief beim vorletzten Spieltag der Landesliga nicht alles rund. Die Erfolgsserie mit zuletzt 5 Siegen in Folge wurde vorerst gestoppt. Benjamin Hofer und Stephan Friedrich mussten sich in Ulm-Söflingen in zwei Spielen geschlagen geben, konnten allerdings mit zwei Siegen auch punkten und somit eine gute Ausgangsposition für den finalen Spieltag schaffen.

Gegen den Gastgeber Söflingen 2 konnten die Gmünder nach holprigem Start und einem 0:2-Rückstand das Spiel in der zweiten Hälfte noch drehen und am Ende verdient mit 5:3 gewinnen.

Dass man anschließend mit 2:4 gegen Reichenbach 4  verlor, lag vor allem an der wackligen Defensive, welche die Gmünder an diesem Abend immer wieder zeigten. Es folgte ein knapper aber unterm Strich verdienter 4:3-Erfolg gegen die routinierte Mannschaft aus Waldrems. Gegen Reichenbach 7 hatten die Normannen zwischenzeitlich schon wie die Sieger ausgesehen. Doch mit ungewohnter Leichtsinnigkeit gaben sie ihre sichere Führung noch aus der Hand und verloren unglücklich mit 5:7.

An der Tabellenspitze bleibt alles weiter eng zusammen. Bonlanden steht mit 39 Punkten weiter an der Tabellenspitze, gefolgt von den Gmündern mit 36 Zählern. Beim letzten Spieltag am 14. April in Nellingen müssen die Normannen unter anderem gegen Esslingen antreten, die dem FCN mit nur 3 Punkten weniger im Nacken sitzen. Eins ist sicher: es bleibt spannend im Aufstiegsrennen.

Menü